Dieb will in Wohnung einbrechen Sicherheitstipps für die Studentenwohnung

Sicherheitstipps für die Studentenwohnung

Hinzu kommt, dass Studierende oft weniger auf Sicherheit achten. Halten Sie sich so sicher wie möglich, indem Sie unsere wichtigsten Sicherheitstipps für Schüler befolgen.

 

 

Vorkehrungen zu treffen, um sich selbst und Ihre Sachen zu schützen, kann manchmal mühsam erscheinen, aber Studentenhäuser sind die Hauptziele für Einbrecher, da mehrere Mieter mehrere Telefone, Laptops, Tablets und Fahrräder bedeuten, um nur einige zu nennen! Warum im Ausland studieren? Die besten Gründe

 

Lassen Sie keine Wertsachen in Sichtweite

 

Wenn Sie ein Fahrrad haben, versuchen Sie, es drinnen oder auf der Rückseite Ihres Grundstücks an einem sicheren Ort aufzubewahren, wo es von der Straße aus schwerer zu sehen ist. Auch in Ihrem Zimmer lohnt es sich, Wertsachen versteckt aufzubewahren, damit jeder, der einbricht, Schwierigkeiten hat, sie zu finden. Lassen Sie Laptops und andere Wertgegenstände nicht in Sichtweite Ihres Fensters, insbesondere im Erdgeschoss. Uni Mitbewohner auswählen: Worauf achten?

Verriegeln Sie Ihre Fenster

 

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, die Fenster zu schließen, wenn Sie das Zimmer verlassen, oder zumindest bevor Sie das Haus verlassen oder zu Bett gehen. Dazu gehört auch das Badezimmerfenster, vom Lüften des Badezimmers nach dem Duschen! Vernachlässigen Sie auch nicht die Fenster im zweiten Stock, da diese Zugangspunkte zum Haus sein können. Studentenküche einrichten: Die Essentials

 

 

Wenn das Wetter wärmer wird, ist es wahrscheinlicher, dass Sie Fenster rund um das Haus offen lassen und den Überblick verlieren. Genau wie bei Türen lohnt es sich, auch im Haus auf die Bereiche zu achten, die Sie nicht überwachen können. Zum Beispiel können Diebe unbemerkt in Ihr Eigentum ein- und aussteigen, wenn Sie mit weit geöffneten Vorderfenstern eine Revisionspause in Ihrem Garten einlegen.

 

Verriegeln Sie Ihre Türen

 

Sehr wichtig ist es, die Tür zu Ihrem eigenen Schlafzimmer abzuschließen, wenn Sie ein Schlafzimmerschloss haben, da hier wahrscheinlich die meisten Ihrer Wertsachen aufbewahrt werden. Sie werden wahrscheinlich keinen Versicherungsschutz erhalten, wenn Ihre Türen und Fenster geöffnet sind, wenn ein Diebstahl auftritt. Online lernen an der Universität: Unsere Tipps

 

 

Das scheint offensichtlich, sollte aber ganz oben auf der Liste aller Sicherheitstipps für Studenten stehen. Und es ist offensichtlich leicht, davon erwischt zu werden. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Haustür jedes Mal abschließen, wenn Sie ausgehen, selbst wenn Sie nur für 10 Minuten herauskommen oder in der Küche hin und her gehen und die Mülleimer rausholen. Informieren Sie Ihren Vermieter so schnell wie möglich, wenn etwas kaputt geht oder ein Schlüssel verloren geht. Die anstrengende Zeit der Prüfungsphase

 

Besucher im Auge behalten

 

Befolgen Sie all diese Sicherheitstipps für Studenten und Sie werden wissen, dass Sie alles getan haben, um Ihr Studentenhaus so sicher wie möglich zu halten. Um mit einem schlechten Wortspiel zu enden, denken Sie daran: Sicherheit ist der Schlüssel.

 

Öffnen Sie die Tür nicht für Fremde und stellen Sie sicher, dass Sie alle wissen, wann Bauarbeiter oder Klempner zu Besuch kommen, damit Sie nicht dazu verleitet werden, jemanden in Ihr Haus zu lassen, der das sollte nicht da sein. Lebenslanges lernen: Deswegen ist es so wichtig

 

Hausversammlung

 

Stellen Sie sicher, dass Sie alle auf derselben Seite sind, wenn es um das Verriegeln von Türen und Fenstern geht, insbesondere in Zeiten, in denen Sicherheit von entscheidender Bedeutung ist, z. B. nach einer langen Nacht. Wie das Internet die Lernkultur verändert

 

Von allen Sicherheitstipps für Studenten ist dies vielleicht der wichtigste, denn wenn Sie mit Mitbewohnern zusammenleben, sind Sie nicht der Einzige, der für die Sicherheit Ihres Studentenhauses verantwortlich ist. Während die meisten Leute wahrscheinlich dafür verantwortlich sein werden, lohnt es sich zu überprüfen, ob Sie keine Missverständnisse darüber haben, wer die Tür hinter wem abschließen wird.