Frau am Arbeitsplatz konzentriert Diese Berufe sind zukunftsorientiert und in der heutigen Zeit besonders angesagt

Diese Berufe sind zukunftsorientiert und in der heutigen Zeit besonders angesagt

Die Berufswelt von heute hat sich im Zuge der Zeit deutlich verändert. Handwerksberufe galten beispielsweise lange Zeit als nicht lukrativ genug, um den jetzigen Anforderungen des Lebensunterhaltes Stand halten zu können. Auch waren noch vor einigen Jahren viel Berufe sehr interessant, die in der Einzelhandelsbranche zuhause waren. Durch die weltweite Digitalisierung allerdings, hat sich das Blatt drastisch verändert. Und mit ihr haben sich aber auch zusätzliche Berufszweige aufgetan.

 

 

So gibt es nun Berufe, die noch vor einigen Jahren nicht existierten, ebenso ist das Angebot an verschiedenen Berufen innerhalb der IT-Branche insbesondere stark angestiegen. Dennoch können aber auch althergebrachte Berufe, wie im Immobilienbereich, oder in der Autobranche und im Handwerk zukunftsweisend sein. Dann nämlich, wenn fundiertes Wissen mit Handwerk und Technik einhergehen. Denn Fachbereiche benötigen nach wie vor auch das richtige Fachpersonal. Und dies in vielen Branchen und Bereichen.

 

 

Der Beruf des Innenarchitekten

 

Ein Haus von vom Grundstein auch zu planen und zu entwerfen, es im Detail zu skizzieren und modellieren und schlussendlich dann als Bauwerk nebst Inneneinrichtung sogar zu realisieren. Der Beruf des Architekten ist gefragter denn je und den des Innenarchitekten umso mehr. Denn der Mensch von heute achtet immer mehr auf ein ausgefallenes und einzigartiges Design seines Zuhauses.

 

 

Dabei muss noch nicht einmal ein ganze Haus eingerichtet werden. Oftmals sind es großzügig geschnittene Wohnungen und Lofts, die designt werden sollen. Da finden sich hochmoderne und luxuriöse Wohnzimmerbereiche und Bäder, oder auch große Küchen aus Naturstein planen gehört zum Portfolio.

 

Denn besonders die Inneneinrichtung einer Küche ist es vielen wert, einen Experten hierfür ins Boot zu holen. Der Beruf des Innenarchitekten ist also heutzutage sehr gefragt und lohnenswert, ihn zu erlernen. Denn auch das Einkommen durch den Job kann sich durchaus sehen lassen. Ein iPad im Studium ist für werdende Architekten eine Überlegung wert.

 

E-Commerce boomt

 

Im Bereich des E-Commerce beruflich aktiv zu werden, ist auf jeden Fall zukunftsweisend. Denn die Digitalisierung begegnet uns auf all unseren Wegen, privat zuhause, wie aber auch in der Öffentlichkeit. Überall sind PC, Smartphone, Laptops zugegen. Und allein durch die Pandemie ist das Homeoffice wichtiger denn je geworden. Dazu müssen diverse Apps her, die ebenfalls kreiert und programmiert werden müssen und vieles mehr.

 

Ein ganz großer Bereich tut sich hier auf, der durchaus mit etlichen, verschiedenen Berufszweigen verbunden sein kann. Die Möglichkeit der Selbstständigkeit innerhalb des E-Commerce an sich wächst zudem an. Hier tummeln sich mittlerweile viele auf Social Media Kanälen, als YouTuber, oder als Powerseller bei eBay und Amazon und Co. Oder auch die Möglichkeit bei Agenturen wie bei einer WooCommerce Agentur Fuß fassen zu können, ist gegeben und ebenfalls zukunftsweisend.

 

Autoverkäufer- und Händler

 

Nach wie vor ist der Beruf des Autoverkäufers und Händlers allgegenwärtig und auch zukunftsweisend. Denn Fahrzeuge gibt es genug und auch Menschen, die ihre Fahrzeuge anbieten und veräußern möchten. Andererseits verändern sich die Fahrzeuge und der Markt an umweltfreundlichen Fahrzeugen. Wie dem E-Fahrzeug, wächst an.

 

So kann man auch hier Flexibilität an den Tag bringen und sich zum Einen auf den Verkauf von Neufahrzeugen aus diesem speziellen Bereich konzentrieren und zum Anderen aber auch um den lukrativen Verkauf der Gebrauchten. So kann man sogar dazu übergehen, Leidenschaft zum Beruf machen zu können und beispielsweise in Erfahrung bringen, wie eine Autoversteigerung funktioniert und dann loslegen. Als Auktionator findet man mittlerweile ebenfalls einen recht sicheren Job heutzutage.

 

Back to the roots

 

Warum eigentlich kein Handwerk? Denn der Ruf nach Nachhaltigkeit und wachsenden Umweltbewusstsein ist groß. Immer mehr Menschen wollen sich in einer natürlichen Umgebung auch zuhause wohl fühlen und da ist beispielsweise der Beruf des Tischlers und Schreiners für die Zukunft gar nicht so abwegig.

 

 

Modernes Design, gepaart mit natürlichem und bequemen Outfit und schon hat man die ersten Möbelkollektionen geschaffen. Auch der Beruf des Bäckers kann nach wie vor sehr zukunftsweisend sein. Denn Brot wird nun mal immer gegessen und das Backen an sich kann auch zu einer Leidenschaft werden, die sich an die modernen Bedürfnisse angepasst durchaus als Beruf lohnen kann. Mit diesen Side-Hustle-Ideen schon während des Studiums Geld verdienen.

 

Back to the roots ist manchmal nicht verkehrt und besonders dann nicht, wenn alle Zeichen auf Sturm und Veränderungen steht und man dabei spürt, dass ein Wandel vor der Türe steht, der jeden dazu aufruft, lieber einige Schritte zurück zu gehen, als immer nur nach dem Prinzip: Höher, schneller und weiter. Sich aufs Wesentliche zu besinnen und auch auf die alten Zeiten kann in fast jeder Branche spürbar und sichtbar gemacht werden. Diesem Gespür fürs Richtige im richtigen Moment kann man instinktiv folgen und ist nur in den wenigsten Fällen falsch.